Mini Cooper Fotoshooting

mini-cooper-fotoshooting-700x147Nun wurde das zweite Auto von mir abgelichtet. Diesmal ist es ein Mini. Dafür war ich am Samstag den 6.ten Oktober in Bockhorn. Geplant war das wir noch weitere Locations aufsuchen aber nach drei Stunden Fotoshooting war dann doch irgendwann die Erschöpfung zu spüren. Leider hat sich die Dioptrien Einstellung an der Kamera leicht verstellt. Dadurch habe ich leider bei zwei Bildern den Schärfepunkt nicht da wo ich ihn haben wollte. Aber da die Bilder trotzdem gut sind und es nicht so schlimm ist habe ich diese trotzdem mit aufgenommen.

Mini (Cooper)

Wer kennt ihn nicht? Den Mini! Ein cooles und kultiges Auto zugleich. Der Mini Cooper wurde ursprünglich von 1959 bis 2000 von den Firmen Austin Motor Company, Morris Motor Company gebaut. Später lief der Mini von den Bändern der British Motor Corporation, British Leyland und Rover. Seit 2001 wird der Mini unter einer Neuauflage von BMW produziert. Zurück zu diesem Mini. Der Mini ist Baujahr 86 und war mit der minimal Ausstattung HLE versehen. Er lieferte aus ein Liter Hubraum 42 PS. Bei einem Leergewicht von knapp über 600KG und im Jahr 1959 muss einem das Auto wie eine Rakete vorgekommen sein. Dieser Mini ist aber komplett restauriert worden und bietet jetzt einen 1,3 Liter Motor mit 63PS und liegt damit zwischen der Leistung eines Mini Cooper und dem Mini Cooper S. Oft wird der Fehler gemacht das ein Mini immer ein Mini Cooper ist. Das ist nicht ganz richtig, da ein Mini erst zum Mini Cooper wird wenn John Cooper seine Tuner Hände angelegt hat. Ich habe dem ganzen den Namen Mini Cooper gegeben damit die Google Platzierung besser ist.

Da ein paar Tage zuvor auch die Bodennebelmaschine gekommen war hatte ich auch gleich Gelegenheit diese auszuprobieren. Bei diesem Fotoshooting habe ich die meiste Zeit wieder im Halbautomatik Modus gearbeitet. Gewählt habe ich den Zeitmodus. Fotografiert habe ich dann fast ausschließlich mit einer Blende von 2,8. Warum dies? Ich wollte immer nur einen bestimmten schärfe Punkt und damit ein schönes Bokeh zu erreichen. Dadurch wirkt das Bild anders und man Konzentriert sich mehr auf das Hauptmotiv.

Schreibe einen Kommentar