33.000 Auslösungen

33000-ausloesungen-slice

In diesem Artikel wird es um meine Kamera die Nikon D5100 gehen bzw. die Geschichte die ich mit ihr verbinde. Zugelegt hab ich mir die Nikon 2011. Mich  hat die Fotografie schon immer begeistert. Und nach kleinen Kompakt Kameras wurde es dann irgendwann Zeit mit einer Spiegelreflex das Hobby auszubauen. Die Portaitfotografie hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Ich wollte einfach interessante Naturaufnahmen machen.

Und so ging es dann im Sommer 2011 zu einem Elektronik Geschäft nach Jever. Vorher hatte ich mich im Internet lange über die Kameras informiert. Und ich war eigentlich immer für Canon, die Marke ist mir aber im Grunde vollkommen egal. Viele andere Fotografen sehen das ja total anders. Was der Konsolenkrieg für die Spieler ist, ist der Kamerakrieg für die Fotografen. Absolut quatsch aber das ist ein anderes Thema. Als die Testberichte der D 5100 mich überzeugt hatten, und sie preislich in greifbarer Nähe war, hatte ich mich entschlossen.

Im Elektronik-Geschäft hatte ich die Kamera dann zum ersten mal in den Händen. Ich war total aufgeregt. Sollte ich die Kamera wirklich kaufen? So viel Geld dafür ausgeben. Die Kamera lag damals so um die 900 euro meine ich. Da es ein Vorführgerät war, welches nur in einer Glasvitrine lag, bekam ich sie günstiger. Zu Hause angekommen, ging es gleich ab in den Garten. Ich war begeistert.

Anfangs hab ich natürlich nur im Vollautomatikmodus fotografiert. Mit der Erfahrung ging es dann in den Halbautomatikmodus. Und irgendwann später dann in den komplett manuellen Modus. Damit fotografiere ich am liebsten. Und jeder der eine DSLR sein Eigen nennt und nur im Vollautomatikmodus fotografiert, sollte mal überlegen ob es vielleicht die richtige Kamera für ihn ist.

So verging einige Zeit und mein Schwiegervater bekam von mir Anfangs das Bild der Woche. Ich schickte ihm dieses immer per E-Mail. Und so kam es dann, dass bei mir der Gedanke aufkam einen Blog zu starten. Als Webentwickler bot sich das ja an. Die erste Version des Blogs war noch sehr spartanisch aber mit viel Liebe erstellt. Ich weiß es noch als sei es gestern gewesen. Meine Frau und ich hatten drei Wochen Urlaub im August. Als Starttermin hatte ich mir den 15.08 ausgesucht. Und so saß ich dann in meinem Urlaub auf meiner Hollywood schaukel. Nicht so ein neues Ding. Nein. Die Hollywoodschaukel stammt noch von dem Vorbesitzer unseres Hauses und wurde wohl in den 70 er Jahren produziert. Sie ist saugemütlich. Naja jedenfalls ging der Blog dann am 15.08 live.

Und das erste halbe Jahr ging es verstärkt um Natur, Autos und Aufnahmen vom JadeWeserPort. Dann kam irgendwann Rabea, eine Arbeitskollegin von Birthe, und mittlerweile gute Freundin, und dauer Model, mit meiner Frau auf mich zu. Rabea wollte Portrait Fotos von sich. Das war zu Ostern 2013. Aus Bautstrahlern hatte ich mir ein Fotostudio eingerichtet. Erst einmal alles günstig, wer weiß ob das etwas für mich ist. Und es machte mir Spaß. Es folgten noch weitere Shootings mit anderen Personen. Photoshop wurde ein Thema. Vorher hatte ich meine Bilder kaum bearbeitet. Vielleicht mal ein übertriebenes HDR, aber sonst nichts.

Die Ausrüstung wurde erweitert. Ein Nebengewerbe wurde angemeldet und das Geld, das ich durch Shootings einnahm, gab ich direkt wieder für neues Equipment aus. So ist es bis heute eigentlich geblieben. Dieser Blog bekam zwischendurch noch ein neues Layout und eine neue Seite erblickte das World Wide Web: jh-graphy.de hatte ich erstellt um Blog und Gewerbe zu trennen.

Meine Nikon D 5100 hat mittlerweile viel gesehen. Landschaften und Autos ohne Ende. Sie war zwei mal mit zum Wörthersee Treffen. Hamburg Langzeitbelichtung. Städtetrip in Nürnberg. Selbst auf Feiern war sie dabei. Und noch vieles mehr. Wenn ich mich so zurück erinnere muss ich echt sagen, dass ich mit meiner Kamera viele schön Momente verbinde. Und das sogar für immer, weil ich den Auslöser betätigt habe. Und ich hoffe das noch viele weitere folgen. Als Hobbyfotograf bin ich durchweg zufrieden. Nichts desto trotz habe ich mir ende 2014 eine neue Kamera geholt. Von einem ganz anderen Hersteller. Aber wieso weshalb warum erfahrt ihr ein anderes Mal. Meine D5100 wird trotzdem weiter an meiner Seite sein. Und ich hoffe, dass zu den bereits vorhandenen 33.000 Auslösungen noch viele hinzukommen.

Schreibe einen Kommentar